Problembeschreibung

Meldet die iSuite 2016 beim Versuch, die App mit Ihrem Webserver (bzw. dem c-entron Webservice) zu verbinden:

 „Kein Verbindungsaufbau möglich“

 

mit der im rechten Bild aufgezeigten detaillierten Fehlermeldung, so ist Ihr (in der Regel selbstzertifiziertes) Zertifikat auf dem c-entron Webserver nicht korrekt erstellt.

Empfehlung

Verwenden Sie nach Möglichkeit ein vertrauenswürdiges SSL-Zertifikat, um Ihre sensiblen Daten besser zu schützen. Eine Vielzahl seriöser Anbieter stellt Ihnen günstig Zertifikate bereit. Erfahrungsgemäß erhalten Sie professionelle SSL-Zertifikate mit einer 256 bit-Verschlüsselung schon ab 25 EUR/Jahr, wobei es bei der Auswahl der Anbieter und Zertifikatsarten einige Unterschiede gibt (bspw. „mit“ oder „ohne“ Wildcard).

Bekannte Anbieter von SSL-Zertifikaten sind bspw. Comodo, GeoTrust, thawte, SwissSign- aber auch Symantec.

Mit einem vertrauenswürdigen SSL-Zertifikat wird die iSuite problemfrei eine Verbindung herstellen können.

Entgegen der Empfehlung mit einem selbstsignierten Zertifikat arbeiten

Grundsätzlich ist iOS deutlich restriktiver als vergleichsweise das Betriebssystem Windows, wenn es um eine webbasierte Kommunikation (wie HTTPS) mit unbekannten Webservern geht- und auf diesem selbstsignierte (und somit „nicht vertrauenswürdige“)  Zertifikate im Einsatz sind.

Zwar lässt die iSuite die Verbindung auch mit solchen Zertifikaten zu, jedoch muss die Identität eines Zertifikates dann identisch mit dem Aufruf über die in der iSuite angegebenen Adresse lauten. Das heißt, die in den iSuite-Verbindungseinstellung eingegebene URL sollte in den Zertifikatseinstellungen gleich lauten:

iSuite Verbindungseinstellungen

 

Ist dies der Fall, glückt auch die Verbindung mit der iSuite.

open